Festival 2019: 13.09. - 31.10. 

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Harmonium

Harmonium

Das Harmonium wurde lange Zeit als Hausmusikinstrument und als Kircheninstrument gespielt.

Es stellt keinen Ersatz der Orgel dar. Es ist ein eigenständiges Instrument welches leider in den letzten Jahrzehnten von Orgelbauern und unerfahrenen Organisten schlecht gemacht wurde.

In Wirklichkeit aber haben sich seid seinem Aufkommen um 1840 eine Menge Komponisten mit großem Namen für dieses Instrument komponiert.

Einige wichtige Beispiele hierfür sind Tschaikowsky, Schumann, Mahler, Rossini, Dvorak, Saint-Saens und viele viele mehr.

Leider sind viele Instrumente, wie sie häufig in den Kirchengemeinden stehen, in einem schlechten Zustand.

Seid einigen Jahren erfährt das Harmonium aber eine Renaissance.

Nicht nur deswegen das es keinen Strom braucht, die Gemeinde oder Solisten oder Chöre singen mit einem Harmonium begleitet einfach sauberer.

So ist es im Rahmen des Rühlmannorgel-Festivals in einigen Kirchen schon zur Tradition geworden, dass das Harmonium aus der Ecke der Kirche gezogen oder aus dem Gemeindehaus in die Kirche gebracht wird damit es auch einmal professionell gespielt erklingt.

Und diese Klänge überraschen die Zuhörer sehr. Mal sehr meditativ mal absolut Humorvoll. Es ist doch recht interessant, was aus diesem fast "verruchten" Instrument alles herauskommt.

Dieses nur als kleine "Einladung" an die Kirchengemeinden die ein Harmonium besitzen oder an Kirchen dessen Orgel nicht spielt aber auch gerne einmal ein Konzert haben möchten.

Matthias Müller gibt seid über 30 Jahre Harmoniumkonzerte und restauriert sie weltweit ebensolange in seiner Fachwerkstatt.

Er läßt gerne Ihr Harmonium erklingen oder bringt ein wertvolles, historisches Kunstharmonium mit, wie sie auch genannte Komponisten besaßen.

Seine Bibliothek an Originalausgaben ist eine der Größten europaweit.


Kantor
Matthias Müller
organista1@web.de
Internationales
Rühlmannorgel
Festival
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü